Drogen

Veröffentlicht: Januar 5, 2009 in Diverses
Schlagwörter:, , , ,

Ich habe viele Abhängigkeiten.

Ich werde schnell süchtig, in einer kurzen Zeit entwickle ich eine intensive Abhängigkeit von – eigentlich egal was. Mit üblichen Symptomen und Folgen.

Es wird mir auch schnell bewusst, dass ich jetzt dabei ein Junky geworden bin, ich lebe damit eine Zeit lang. Kämpfe eine Zeit lang mit meinem Bewusstsein um und gegen die Sucht, und dann entscheide mich, schließe die Augen und gehe durch. Ich entferne die wichtigsten Suchtfaktoren soweit möglich – und lasse es eigentlich so gut wie für immer. Das ist auch etwas komisch. Ich kann allerdings immer noch etwas von dem, was einst als Droge galt, wieder mal einnehmen, vorsichtig, aber ich verliere nicht mehr den Kopf dabei, selbst wenn mich da mit einem solchen Verdacht annähere.

Allerdings sind das alles leichte Drogen, selbst wenn sie manchmal hart wirken.

Nun zum tatsächlichen Geständnis dieses Posts: Ich habe Angst, einmal richtig abhängig zu werden, von eben richtigen Drogen. Und wahrscheinlich gerade deswegen bin ich versucht, mich in der Sucht und zu versuchen. So eine traurige Tautologie.

PS. Für diejenigen, die sehr neugierig sind und wissen wollen, was für Drogen ich meinte, – eine Auswahl an früheren Abhängigkeiten: Internetcafes; Chats; Online-Tests; Twitter; bestimmte Menschen (s. dazu diesen Eintrag); Essen; Schokokreme; Trickfilme; Nachtleben; …

Advertisements
Kommentare
  1. Drogenberatung online für Hamburger:
    Über die Seite Rauschbarometer.de sind täglich Einzel- und Gruppenchats zu allen Fragen rund um Abhängigkeit, Drogen und Sucht buchbar bzw nutzbar. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, einfach eine Emailanfrage zu stellen.
    Von Vorteil ist die Möglichkeit, einerseits anonym und unverbindlich Kontakt aufnehmen und Fragen stellen zu können, andererseits bei Bedarf schon an der richtigen Stelle einen Kontakt vor Ort zu haben.

  2. tenti sagt:

    Ist das ein Kommentar oder eine Werbeanzeige?
    Und: sehe ich wie ein Hamburger aus? wenn es halt nur für Hamburger ist… (warum eigentlich? diskriminierend…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s