Tränende Fragen

Veröffentlicht: Mai 4, 2009 in Fragen, Gedichte, Gefühle
Schlagwörter:, , , , , , ,

Ich schließe die Augen
Schmerzende Augen
Sie tun weh wenn sich Tränen durchdrängen
Es tut weh wenn die Tränen nicht raus können
Ich frage
Und ich frage mich nicht, wonach
Ich frage mich
Und gucke mich skeptisch an
Denn alle Fragen sind schon mal gestellt worden
Alle Fragen sind banal und zwecklos
Und alle Tränen sind leblos

Advertisements
Kommentare
  1. juh sagt:

    Vermisse die lakonischen Tweets vom Fremdling auf Twitter. :-(

    Wohin?

    • tenti sagt:

      hachja… ja, der fremdling ist tot, der zweite schon, das leben auf der twittererde (oder auf dem erdetwitter) hat ihn erschlagen :-/ vielleicht wird mal ein anderer zugeschickt…

      danke jedenfalls, freut zu hören, wenn auch am twittergrab :|

      …dahin, wo kein ende ragt
      keiner kuscheltierchen jagt
      keine zeit und keine pläne
      träume malen bunte leben…

  2. juh sagt:

    Gestern fühlte ich mich wie in einem Käfig mit 100 Wellensittichen, die mich in den Wahnsinn zwitschern wollen. Da kommt kein Gespräch zustande. Der Quit-Knopf ist da der beste Ohrenstöpsel.

    Dann belausche ich in Zukunft deine Selbstgespräche. Ein halbes Gespräch immerhin.

    • tenti sagt:

      diese twittergespräche sind ja meist auch nichts mehr als ein einsames selbstgeschrei..

      und: die andere hälfte ist mir auch viel wert, dafür bin ich dir dankbar…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s