Mit ‘fliehen’ getaggte Beiträge

Ist das die innere Unruhe, das Verrücktwerden oder das einfache Spielbedürfnis, zu viel an Energie?

Dieser Fisch rennt schon seit einer Stunde ohne Pause durch das Aquarium, zeichnet genaue Kreise an der Glaswand, bildet sich Trampoline und taucht ein bis zum Boden, so dass ich mir Sorgen mache, er wird mit dem Kopf gegen den Stein schlagen, taucht auf bis zur Decke, versteckt sich in den Algen, nur um im nächsten Augenblick die anderen Fische zu erschrecken, sucht sich Kampf- und Spielpartner und zeichnet wieder, mal alleine, mal zusammen mit dem Partner, irgendeine komplizierte Figuren im Wasser.

Seitdem ich ihn beobachte, kann ich meinen Blick nicht wegziehen, ich muss ihn folgen, und schon das macht müde. Ich kann mich nicht mal entscheiden, ob es mich beunruhigt, oder in den Trans bringt, dieser restlose Hürdenlauf, dieses non-stop Hin-und-Her. Um nachzudenken muss ich wohl von hier fliehen. Aber dieser Fisch wird mir noch lange vor den Augen hin und her hetzen.

Advertisements

Hey – warte!! Stopp!

Du fliehst vor mir…
Ich bin kein Kämpfer.
Ich bin schwach.
Na bitte… Kurz…

Schon lange weg…
Ich hab verloren.

Mich verloren.

verrückt
verrückt
unruhe
weg
wegrennen fliehen
nein
wohin wohin
verstecken
restlos
HILFE
nein
geschlossen
türe
menschen
hilfe
zu
kein zutritt
MACHT DOCH AUF
niemand
nichts
die dunkle leere
quetschen
ecke
heulen
zittern
auf…
…geben

„Hey, bis du da? Ist meine Schere vielleicht bei dir? Ich kann sie nicht finden.“
„…Äh. Ja, warte. Ich bring‘ sie gleich wieder.“

– lass es. hörst du, lass es. ich will nicht, kann nicht. ich kann nicht mehr denken. ich verliere mich…
– ich will ja… ich will nur helfen…
– warum? ist es dir nicht egal…
– ich weiß nicht. wahrscheinlich nicht, wenn… oder vielleicht… egal. geh. vergiss es.
– warte!
– wieso…
– lass mich nicht alleine… ich hab angst…
– wovor?
– vor wem…
– vor wem?
– vor mir…
– warum..?
– …du weißt. ich habe angst. ich kann nicht.
– warum denn nicht?
– ich… weiß nicht…
– du! hör auf. vor dir angst zu haben… du bist ja immer da.
– genau deshalb… man kann vor sich nicht fliehen…
– na aber…
– sich selbst vergessen?…

ja. sich selbst vergessen.

?