Mit ‘foto’ getaggte Beiträge

my home is my castle

Sie haben mir meine Eltern weggenommen. Meine Eltern, meinen Bruder – einfach weg, ohne dass mich jemand fragte. Nun gut, dafür habe ich einen Opa gekriegt, den ich nie hatte, aber ich wollte den Tausch doch gar nicht. Mein Cousin, meine beste Freundin, ein guter Freund – alle bieten mir irgendwelche billige Alternativen an. Ich will eure Scheiß- Alternativen nicht! Ich will meine Papa und Mama, meine Freunde, meine Erinnerungen… Ich will wieder jung sein.

Ich bin zu alt. Ja, anders kann man es nicht erklären, es ist zu spät für alles. Ich hätte längst eine billige Ich-Alternative anbieten sollen, um in diese Welt wieder reinzupassen. Wieder? Nun, irgendwie besser. Nicht, dass meine jetzige Existenz weniger billig ist. Die kostet zwar viel, ist aber eigentlich nach allen möglichen Standards wertlos… Nicht kalkulierbar – in Kindern, Männern, Wohnungen, Gehältern, – nicht passend: nichts wert. (mehr …)

christmas pipe of peace

Friedenspfeife zu Weihnachten

DSC02950-c„Ich finde den Regen schön.“
Er lächelte. „Er passt zu dir.“
„Bin ich auch so kalt?“ Jetzt lächelte sie.
„Du weckst eine gewisse Herbststimmung…Sehnsucht nach etwas. Und man kann deine kalten Hände im Nacken spüren…“
„Du magst keinen Regen.“
„Nein. Aber ich mag dich.“
Es war schon dunkel im Tiergarten, ein paar einsame Laternen brannten auf dem Hauptweg. Bald würde der Park zumachen, das hörte man an der Stille.
„Hörst du?“
„Was?“
„Die Stille. Irgendwo ganz nah, zwischen den Regentropfen.“
Er sah sie nur unverwandt an, mit einem lächelnden Blick, und spielte mit ihrem Haar. Sie wandte ihren Blick ab.
„Was ist?“ sie klang unsicher und wissend zugleich.
„Ich mag dich einfach.“
„Du frierst.“
Er lachte leise. „Ach, du… Aber du hast Recht, ich friere. Wie du ja auch…“
Und dann saßen sie weiter, sie in seiner Jacke und mit vor Kälte verschränkten Armen, er mit seinen verfrorenen Fingern in ihrem Haar. Sie drehte ihren Kopf nach oben und fing Regentropfen mit dem Mund auf, lachend und zitternd.
„Lass uns gehen,“ sagte sie schließlich. „Wir werden bestimmt über den Zaun klettern müssen.“
„Ja, lass uns gehen,“ stimmte er zu und rührte sich nicht. (mehr …)

fragile beauty

Veröffentlicht: Februar 23, 2009 in Visuelles
Schlagwörter:, , , , , ,
coldness - distance - beauty - fragility

coldness - distance - beauty - fragility

Sonnsucht

Veröffentlicht: Februar 1, 2009 in Visuelles
Schlagwörter:, , , , , , ,

Ganz unpassend, um die Zeit, aber ich sehne mich gerade so sehr nach der Sonne… Nach dem Meer, und der Meeresfrische, Meeresfreiheit, Meereswilde, Sonnenfreude…

Dazu noch ein Tweet mit ähnlichen Träumen

Und ein Foto von einem verträumten Sommerstrandmoment.

Sonnenschlaf

Gebräunter Sonnenschlaf